LE CLAIRE

Wellnesstag in den eigenen vier Wänden

Oft ist das Alltagsleben stressig und anstrengend. Eine Auszeit in Form eines Wellnesstages kann dann Entspannung bringen. Hierzu muss man nicht immer ein teueres Wellnessstudio aufsuchen, sondern Sie können sich Ihren Wellnesstag in den eigenen vier Wänden gestalten. Dies kann beispielsweise in Form eines heißen Bades mit ätherischen Ölen oder einem Verwöhnprogramm für Hände und Füße geschehen. Wir geben Ihnen Anregungen und helfen Ihnen, den perfekten Wellnesstag zu Hause zu gestalten.

Baden gegen verspannte Muskeln
Schon damals war bekannt, dass Baden gut tut. Und auch heute noch gilt ein warmes Bad als Wundermittel für eine verspannte Muskulatur, da es die gesamte Körpermuskulatur auflockert und entspannt. Daher eignet sich ein Wellnessbad optimal für zu Hause. Mit ein paar Kerzen, leider Musik und ätherischen Duftölen, schaffen Sie eine hervorragende Wellnessatmosphäre. Düfte wie Rose oder Vanille gelten als sehr sinnlich. Für einen erholsamen Schlaf hingegen eignet sich prima Lavendel oder Sandelholz. Geben Sie das passende Aroma einfach mit einer Tasse Wasser ins einlaufende Bad.

Bäder für die Haut
Ein Bad wirkt sich nicht nur positiv auf die Muskulatur aus, sondern kann auch guten Einfluss auf das Hautbild haben. Ein Bad, bestehend aus 500gramm Meersalz zum Beispiel, wirkt antientzündlich auf die Haut und befreit sie von Hautunreinheiten. Die Badedauer sollte nicht länger wie 15 Minuten gehen. Bei trockener Haut eignet sich ein Milchbad, wie es einst Cleopatra schon hatte. Hierzu mischen Sie 1 Liter Milch, mit einem Liter Honig und einem beliebigen Öl, wie beispielsweise Jojobaöl.

Zum krönenden Abschluss gönnen Sie Ihrem Körper eine Feuchtigkeitsmaske. Besonders geeignet ist eine Papayamaske. Tragen Sie das Fruchtfleisch einer Papaya auf Ihre Haut und wickeln Sie sich für 20 Minuten in ein Bettlaken. Anschließend brausen Sie alles mit warmem Wasser ab.

Den Füßen Aufmerksamkeit schenken
Da die Füße den ganzen Tag unser Körpergewicht tragen und es bei jedem Auftreten sogar aufs doppelte Abfedern, sollte den Füßen am Wellnesstag besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Am Besten beginnen Sie dazu mit einer entspannenden Fußmassage, indem Sie 2 Igelbälle in ein warmes Wasserbad legen und Ihre Füße langsam darauf hin und her bewegen. So fördern Sie die Durchblutung. Anschließend nehmen Sie ein Pflegefußbad, indem Sie eine Schüssel mit warmem Wasser, 10 Tropfen Lavendelöl oder Zitronenöl und drei Esslöffel Sahne geben. Darin baden Sie Ihre Füße nun 15 Minuten. Zum Schluss cremen Sie Ihre Füße mit einer ureahaltigen Creme ein.